[Impressum]
Samstag, 31. Oktober 2020, 14:00h
Stadtwanderung: Kulturgeschichtliche Wanderung hoch über Wien
Kennen wir doch alles schon, werden Sie sich jetzt denken! Auch, dass der umgangssprachlich als Cobenzl bezeichnete Berg eigentlich Latisberg heißt und der dem Latisberg vorgelagerte der Reisenberg ist? Das der Latisberg von Luftschutzdeckungsgräben durchzogen ist und sich auf der durchwanderten Strecke das Grab „des schönsten Mädchens von Wien“ befindet? Lassen Sie sich überraschen.

[Anmelden]


Herbstprogramm hier downloaden!!!
[Herbstprogramm download]
Ab 23.Oktober ist eine
Anmeldung zu unseren
Führungen verpflichtend
„Lisls Malstube“ Weihnachtsgeschenke mit Wien-motiven, Handbemalte Glas- dekoration und Billets, Weihnachts-markt Schönbrunn, Stand 31
Home ->Grätzelführungen

Das Hietzinger Cottageviertel - Villen zwischen Historismus, Jugendstil und Wiener ModerneDiese Tour eignet sich auch als Spaziergang

Das Hietzinger Cottegeviertel [sprich: kotèsch] im Dreieck zwischen Lainzerstraße, Hietzinger Hauptstraße und Verbindungsbahn gehört zu den vornehmsten und grünsten Wohngegenden Wiens, entstanden nach Parzellierung des populären Vorstadt-Vergnügungsetablissements „Neue Welt“. Die Bauherrn des ausgehenden 19. Jh. bevorzugten entweder Villen im englischen Landhausstil oder im Stil des in Wien besonders geschätzten, detailverliebten Historismus. Prächtig sollten sie sein und die soziale Stellung und den Wohlstand ihrer Bewohner dokumentieren. Wagemutigere beauftragten für ihre Ein-, Zwei- oder Mehrparteienvillen Architekten aus dem Kreis der Wiener Secessionisten um Otto Wagner und Josef Hoffmann. Die Wiener Moderne ist mit unkonventionellen Lösungen und Raumkonzepten von Adolf Loos und Josef Frank vertreten. Viele der noblen Adressen dienten als gesellschaftliche Mittelpunkte der geistigen und künstlerischen Elite Wiens.

Hauptaugenmerk der Führung liegt auf der Architektur des Viertels, wir beschäftigen uns aber auch mit ihren Bewohnern Zu ihnen zählten führende jüdische Kulturschaffende, Unternehmer und Geschäftsleute, die nach dem Anschluss enteignet, ins Exil getrieben oder ermordet wurden. An die erst 1931 fertiggestellte Neue-Welt-Synagoge erinnert nur mehr ihr Abbild auf einer künstlerisch gestalteten Plexiglas-Stele.

Treffpunkt:13., Lainzerstraße 30, Straßenbahnstation Gloriettegasse
Termine:
Aktuelle Touren

01.03.2021(16:00Uhr)
02.06.2021(13:30Uhr)
Unterirdisches Wien
07.06.2021(16:00Uhr)
Der Dritte Mann
News

28.07.2020
Wiener Werkstätten Design: Jugendstil kontra Establishment
18.07.2020
Der Brillantengrund – Biedermeier, Jugendstil und Szene im Viertel um die Schottenfeldgasse
07.06.2020
Neue Grätzelführung: Der Brillantengrund
Führungskalender
ShopDa können sie VWT mit nach hause nehmen